Katzbacher AH mit Familien auf Kanutour

Mitte der Fußball-Sommerpause machten die Spieler der Katzbacher AH mit deren Familien eine Kanutour. Treffpunkt hierzu war am Mittag des vergangenen Sonntags der Campingplatz Aquahema in Blaibach. Nach der Einweisung und Ausrüstung ging es anschließend auf dem Regen mit den Kanus von Blaibach bis nach Chamerau. Für Speis und Trank war natürlich auch während der Fahrt bestens gesorgt. In Chamerau angekommen stärkte man sich beim Bäckerwirt, bis es dann schließlich wieder zurück zum Campingplatz ging, wo das Lager für die Übernachtung aufgeschlagen wurde. Bei Grillfleisch und Fassbier ließ man die Kanufahrt Revue passieren. Zur späteren Stunde versammelte man sich am Lagerfeuer, wo die Kinder voller Begeisterung Stockbrot backen konnten. Nach einer mehr oder weniger langen Nacht ging es am nächsten Morgen wieder zurück nach Katzbach. Für die gute Zusammenarbeit und dem reibungslosen Ablauf bedankten sich die Familien bei der Aquahema und beim Organisator Heiner Christian.

Katzbacher AH´ler treffen sich zum Grillfest

Am Vergangenen Sonntag trafen sich die Katzbacher Altherrenfußballer wieder zum jährlichen Familiengrillen. Knapp 50 Anmeldungen konnten die AH Veranwortlichen verzeichnen. Diesmal traf man sich bei Familie Rädlinger. Püntklich um 11 Uhr PHZ wurden die Grills angefeuert. Nach dem Essen bedankten sich die Offiziellen bei allen, die im Vorfeld zum Gelingen beigetragen haben. Ein Dank ging auch an die Kuchen- und Salatspender. Nach dem Essen ließ man den Nachmittag gemütlich bei Kaffee, Kuchen und Fassbier bis in die Abendstunden ausklingen. Für diese Woche wurde das AH Training abgesagt. Am kommenden Freitag findet das AH Spiel um 18 Uhr in Sattelpeilnstein statt. Anmeldungen für die anstehende Kanufahrt mit Zeltlager am 17. August werden noch von Heiner Christian entgegengenommen.

Katzbacher AH Fußballer blicken auf gelungene Saison zurück

 

Am vergangenen Samstag fand die Saisonabschlussfeier der Katzbach AH-Kicker statt. Bei gemütlicher Vereinsheimatmosphäre blickten die Fußballer auf eine sportlich wie gesellschaftlich erfolgreiche Saison 2019 zurück. Nach der Begrüßung durch AH Leiter Ertl Torsten stand als erstes eine reichhaltige Verköstigung am Buffett auf dem Programm. Im Anschluß blickte Ertl auf den gesellschaftlichen Verlauf der vergangenen Saison zurück, denn nicht nur sportlich lief es heuer gut, sondern auch neben dem Platz war so einiges geboten. Unter anderem unternahm man

Das gibt es aktuell so natürlich nur an der Konsole. So geschehen vergangenen Samstag im Katzbacher Vereinsheim, wo die Fußballabteilung des 1. FC Katzbach ein FIFA Turnier an der Konsole ausgerichtet hat. Pünktlich um 13:45Uhr wurden die vier 4er Gruppen ausgelost. Jeder der 16 Spieler konnte ein Team wählen, wobei alle Teams die gleiche Stärke aufwiesen.
Nach der Vorrunde kamen die jeweils beiden Gruppenersten ins Viertelfinale. Wo Sich Lukas Seidl (Barca) gegen Jonas Höpfl (PSG), Phillip Zalesky (Liverpool) gegen Tobias Biegerl (Unterhaching), Max Brunner (Bayern) gegen Matthias Bauer (Leipzig) und Stefan Holzfurtner (Nürnberg) gegen Peter Müller (Frankreich) durchsetzten. Das Erste Habfinale ging dann klar an Max Brunner. Er besiegte Liverpool mit 9:1. Auch das zweite Halbfinale ging deutlich mit 3:0 an die Nürnberger. Somit kam es zum bayerischen Derby im Finale, wo Holzfurtner mit seinen Nürbergern die Bayern mit 6:1 aus dem Stadion schoss. Das kleine Finale entschied Seidl mit 3:1 für sich.
Die ersten vier Sieger durften sich über Geld und Sachpreise freuen.

FC Katzbach schreibt 40 Jahre AH Geschichte

 

Am Vergangene Samstag fand beim FC Katzbach die Jubiläumsfeier zum 40-jährigen

Bestehen der Fußball Altherrenmannschaft statt. Beginn war um 17 Uhr mit dem Spiel aus gemischten Mannschaften aktueller und ehemaliger Spieler. Zahlreiche ehemalige Spieler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen um nochmal die Fußballschuhe zu schnüren. Auch solche, die es vor Jahren bereits in andere Regionen verschlagen hat, freuten sich über die Einladung und folgten dieser. Die weiteste Anreise hatte der ehemalige Torwart Steuer Sigi mit 150 KM. Geleitet wurde die Begegnung vom akkuraten Schiedsrichtergespann Thomas Staender, Heinz Hutterer und Herbert Bichelmeier. Der Endstand von 7 zu 5 war das Resultat in einer Weitest gehenst ausgeglichenen und für die Zuschauer