21. Oktober 2017

+++1. FC Katzbach – SV Neukirchen Hl. Blut II 2:4+++ PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 04. Oktober 2017 um 19:41 Uhr

+++1. FC Katzbach – SV Neukirchen Hl. Blut II 2:4+++

 

Auch auf heimischen Geläuf konnte der FC keine Punkte holen. In einer über weite Strecken

ausgeglichenen Partie konnten die Gäste durch die bessere Chancenauswertung drei Punkte holen.

In der Anfangsphase hatte Katzbach durch Groitl zwei hochkarätige Chancen, wobei ein Lattentreffer

dabei war. Die 1:0 Führung für die Landesligareserve erzielte Schamberger mit einem Fernschuss in

der 22. Minute. Bereits acht Minuten später glich Holzer nach Foulspiel an Groitl per Elfmeter aus.

Wiederrum nur acht Minuten später gingen die Gäste wieder in Führung, als Lenz einen Freistoß

unglücklich mit dem Kopf ins eigene Tor verlängerte. Auch in der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild,

Chancen auf beiden Seiten und ein erneuter Lattentreffer der Gastgeber durch Holzfurtner.

In der 67. Minute baute Baumann per Elfmeter die Führung des SV auf 3:1, aber schon in der

72. Minute verkürzte Holzer nach einem schnellen Angriff über Außen für den FC den Rückstand.

In der Folge hatte Katzbach weitere gute Möglichkeiten und bei einer Ecke stand nach einem

Kopfball von Haller erneut die Querlatte im Weg. In der Schlussphase machte Aschenbrenner

mit seinem Treffer für die Gäste alles klar und so stand der FC am Ende wieder mit leeren Händen da.

 

 

Schlagzeilen

3. Platz Kreispokal Damen Winter

  FC-Katzbach: Dritter Platz beim Kreispokal der Damen

Schützinnen  waren Kathrin Jäger, Maria Jäger, Rita Lankes und Veronika Haberl.

 

Schorndorf.

Sechs Mannschaften sind am Tag der Deutschen Einheit in der Stockarena des SSV Schorndorf

beim Kreispokal der Damen Winter 2017/18 an den Start gegangen. Die vier besten Teams,

der FC Untertraubenbach, der ESC Neubäu, der FC Katzbach und der FC Ottenzell, qualifizierten

sich für den Bezirkspokal Winter, der am 10. Dezember im Eisstadion in Weiden ausgetragen wird.

Die sechs Damenmannschaften aus dem Kreis 600 Cham schossen eine Doppelrunde mit

Vor- und Rückspiel. Ganz vorne unterstrichen die Stockdamen des FC Untertraubenbach von

Anfang an unangefochten ihre Klasse und behielten am Ende mit 20:0 Punkten eine weiße Weste.

Auf den Plätzen dahinter – und damit auch um die weitere Qualifikation für den Bezirkspokal –

blieb es bis zum Schluss sehr spannend.

Kreisdamenwartin Claudia Fichtl und Wettbewerbsleiter Erich Luger von der gastgebenden

Eisstockabteilung des SSV Schorndorf nahmen die Siegerehrung vor. Als Schiedsrichter fungierte

Kreisschiedsrichterobmann Georg Ruhland, SSV-Schriftführer Stefan Luger war für das Rechenbüro

zuständig. Die Damen der drei Erstplatzierten erhielten die Siegernadeln in Gold, Silber und Bronze.

Endstand: 1. FC Untertraubenbach 20:0 Punkte (Marietta Spannfellner, Stefanie Seebauer,

Anja Feldbauer, Annalena Preis, Carmen Schusser); 2. ESC Neubäu 10:10 Punkte (Brigitte Sutrich,

Irene Gode, Roswitha Haberl, Elke Riepl); 3. FC Katzbach 9:11 Punkte (Maria Jäger, Rita Lankes,

Kathrin Jäger und Veronika Haberl); 4. FC Ottenzell 8:12 Punkte (Magdalena Bachl, Julia Stillfried,

Dagmar Hamann, Elisabeth Kroner und Michaela Eisenreich); 5. EC Wetterfeld 7:13 Punkte;

6. DJK Rettenbach 6:14 Punkte.