24. Februar 2018

3. Platz Kreispokal Damen Winter PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 04. Oktober 2017 um 18:00 Uhr

  FC-Katzbach: Dritter Platz beim Kreispokal der Damen

Schützinnen  waren Kathrin Jäger, Maria Jäger, Rita Lankes und Veronika Haberl.

 

Schorndorf.

Sechs Mannschaften sind am Tag der Deutschen Einheit in der Stockarena des SSV Schorndorf

beim Kreispokal der Damen Winter 2017/18 an den Start gegangen. Die vier besten Teams,

der FC Untertraubenbach, der ESC Neubäu, der FC Katzbach und der FC Ottenzell, qualifizierten

sich für den Bezirkspokal Winter, der am 10. Dezember im Eisstadion in Weiden ausgetragen wird.

Die sechs Damenmannschaften aus dem Kreis 600 Cham schossen eine Doppelrunde mit

Vor- und Rückspiel. Ganz vorne unterstrichen die Stockdamen des FC Untertraubenbach von

Anfang an unangefochten ihre Klasse und behielten am Ende mit 20:0 Punkten eine weiße Weste.

Auf den Plätzen dahinter – und damit auch um die weitere Qualifikation für den Bezirkspokal –

blieb es bis zum Schluss sehr spannend.

Kreisdamenwartin Claudia Fichtl und Wettbewerbsleiter Erich Luger von der gastgebenden

Eisstockabteilung des SSV Schorndorf nahmen die Siegerehrung vor. Als Schiedsrichter fungierte

Kreisschiedsrichterobmann Georg Ruhland, SSV-Schriftführer Stefan Luger war für das Rechenbüro

zuständig. Die Damen der drei Erstplatzierten erhielten die Siegernadeln in Gold, Silber und Bronze.

Endstand: 1. FC Untertraubenbach 20:0 Punkte (Marietta Spannfellner, Stefanie Seebauer,

Anja Feldbauer, Annalena Preis, Carmen Schusser); 2. ESC Neubäu 10:10 Punkte (Brigitte Sutrich,

Irene Gode, Roswitha Haberl, Elke Riepl); 3. FC Katzbach 9:11 Punkte (Maria Jäger, Rita Lankes,

Kathrin Jäger und Veronika Haberl); 4. FC Ottenzell 8:12 Punkte (Magdalena Bachl, Julia Stillfried,

Dagmar Hamann, Elisabeth Kroner und Michaela Eisenreich); 5. EC Wetterfeld 7:13 Punkte;

6. DJK Rettenbach 6:14 Punkte.

 

 

Schlagzeilen

Fasching 2018

Fasching 2018

Auch dieses Jahr kamen wieder einige Schützen zum Faschingsschießen. Davon waren etliche mit

Masken unterwegs

Pünktlich um  13Uhr trafen die Schützen auf dem Eisstockplatz ein. Hans Jäger begrüßte die

Vereinsmitglieder und auch einige Gäste

Hans Jäger fungierte als Schiedsrichter und pfiff das Turnier an. Da sich 32 Schützen beteiligten,

wurde ein 9er Spiegel ausgetragen. Da kein anderer Spiegel zur Verfügung stand.

Dies wurde aber mit einem zweiten Aussetzer ausgeglichen und die Schützen nutzen

die Gelegenheit sich mit Kaffee und Kuchen zu stärken.

Nach dem Turnier gab es noch Bratwürste und saure Zipfeln!

Die Siegerehrung fand anschl. im Vereinsheim statt.

 

1. Neuner: 10: 4 Punkte Stockzahl: 1,297

Schützen:  Karl Königseder, Reinhold Fischer, Max Heigl und Martin Berg

2. Achter:  8: 6 Punkte Stockzahl: 1,654

Schützen: Georg Lankes, Christa Hamperl, Helmut Weindl und Herbert Haberl

3. Unter:   8: 6 Punkte Stockzahl: 1,107

Schützen: Josef Gmach, Karl Menzke, Stefan Daiminger und Klaus Fechter

4. Ober:  8: 6 Punkte Stockzahl: 1,067

Schützen: Veronika Haberl, Marlies Semmelbauer, Andy Schall und Reinhold Schmatz

5. König  8: 6 Punkte Stockzahl: 0,803

Schützen: Carmen Schusser, Ludwig Raab, Walter Pusl und Martin Eidenhardt

6. Asse  6: 6 Punkte Stockzahl:  0,791

Schützen: Hans Jäger, Kathrin Jäger, Max Breu und Bernhard Burger

7. Siebener  4:10 Punkte Stockzahl:  0,864

Schützen: Edgar Schiedermeier, Hans Hamperl, Konrad Vogl und Hans Grund

8. Zehner  4:10 Punkte  Stockzahl:  0,815

Schützen: Manfred Habler, Josef Eidenhardt, Sepp Vogl und Christian Babl